Der älteste Verein Reichertshausens feiert Geburtstag

25 Jahre FF Reichertshausen
Beim Fest zum 25-jährigen Bestehen: Die damals aktiven Mitglieder mit der Standarte von Reichertshausen im Jahr 1913

Reichertshausen (PK) Drei Monate nach dem Jubiläum des Gesangvereins wird in Reichertshausen wieder ein großes Fest gefeiert. Die Freiwillige Feuerwehr begeht am Sonntag den 13.10.2013 ihr 125-jähriges Gründungsjubiläum unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Reinhard Heinrich.

Es ist die erste Großveranstaltung, die in der neuen Ilmtal-Halle gefeiert wird. Während des Festgottesdienstes, der Eucharistiefeier mit evangelischer Beteiligung, wird die ökumenische Segnung der restaurierten Standarte aus dem Jahre 1913, die anlässlich des 25-jährigen Bestehens angeschafft wurde, wieder gesegnet. Festkapelle ist die Jugendblaskapelle der Gemeinde Reichertshausen.

In den 60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts erkannten verantwortungsbewusste Männer die Notwendigkeit zur Gründung von freiwilligen Hilfscorps, deren Aufgabe die Brandbekämpfung und Hilfeleistung bei sonstigen Katastrophenfällen sein sollte. So entstanden die freiwilligen Feuerwehren. In den spärlichen Aufzeichnungen findet der Chronist den 10. Juni 1888 als Gründungsdatum der Reichertshausener Feuerwehr. Sie ist die älteste Wehr und auch der älteste Verein in der Gemeinde. Der Ort selbst zählte damals 377 Einwohner. Einen Monat später erfolgte dann die Aufnahme in den Bayerischen Landesfeuerwehrverband.

Weiter wird in den Aufzeichnungen von nachfolgenden Anschaffungen berichtet. Im Jahr 1912 ist von den Vereinigten Feuerwehrgeräte-Fabriken in München ein Saug- und Druckspritzenwagen erworben worden. 1930 wurde eine DKW-Motorspritze gekauft. 1962 ist ein Tragkraftspritzenfahrzeug angeschafft worden. 1988 erhielt die Feuerwehr ein bundeseigenes Löschtruppenfahrzeug zur Wahrnehmung des Katastrophenschutzes. Im Dezember 1995 konnte ein Löschgruppenfahrzeug in Karlsruhe abgeholt werden. In diesem Zusammenhang wurde das alte TLF 16 außer Dienst gestellt. 2005 erwarb die Feuerwehr einen Mehrzweckzug Z 32 für technische Hilfeleistungseinsätze. Im Jahr 2012 konnten die Aktiven eine Wärmebildkamera und ein Gasmessgerät in Empfang nehmen. Im Jahr 1991 wurde eine Jugendfeuerwehr gegründet. 1982 wurde von der Gemeinde auf dem Bauhofgelände ein geräumiges und modernes Gerätehaus erbaut. Ein großes gesellschaftliches Ereignis war die Fahnenweihe im Jahr 1980, die im Rahmen der 1200-Jahrfeier abgehalten wurde.

Das heutige Aufgabengebiet einer Feuerwehr umfasst neben Einsätzen bei Bränden, Hochwasser und Unwettern auch die technische Hilfeleistung.

Gruppenfoto 2013

Heute, wie zur Zeit der Gründung kann die Einsatzbereitschaft nur durch ständiges Üben gewährleistet werden. In den vergangenen Jahren leisteten die Kameraden der Feuerwehr unter ihrem derzeitigen Kommandanten Josef Haun junior sehr viele Übungsstunden und viele Aktive unterzogen sich auch den Prüfungen bei den Leistungsabzeichen. Die praktische und theoretische Ausrüstung zeigt einen guten Stand. Die Feuerwehr erfüllt neben ihrer Arbeit in der Brandbekämpfung auch eine gewichtige Rolle im gesellschaftlichen Leben eines Ortes.

Die Namen der Kommandanten seit der Gründung sind: Anton Geltermeier (1888-1900), Johann Dittwar (1904-1907), Benno Oberhauser (1907-1934), Isidor Werter (1935-1939), Willi Dittwar (1939-1949), Josef Scharf (1949-1960), Anton Horn (1960-1976), Günter Schmidl (1976-1983), Josef Haun senior (1983-1995). Armin Wiesbeck (1995- 2001) und seit 2001 Josef Haun junior.

Viele Höhen und Tiefen hat es in diesen 125 Jahren gegeben. Aber immer wieder fanden sich Männer, die einen Neuanfang wagten.

DSC_0940

Weitere Informationen zur 125-Jahrfeier in Reichertshausen…

Startseite » Der älteste Verein Reichertshausens feiert Geburtstag

125 Jahre Feuerwehr Reichertshausen

Hier haben wir Bilder unser Jubiläumsfeier vom 13.10.2013 für Sie bereitgestellt.

Aus dem Bildarchiv

Stöbern Sie in alten Fotos ...
010.jpg

Fahrzeugübergabe in Steinkirchen

Das bisherige Fahrzeug der Feuerwehr Steinkirchen wird im Rahmen des Konzeptes 2010 durch dieses neue leistungsfähigere Fahrzeug ersetzt. Jetzt wird auch in Steinkirchen ein "wasserführendes Fahrzeug" eingesetzt. Der Wassertank beinhaltet ca. 600 Liter Löschwasser. Die Bilder entstanden am Tag der Übergabe des neuen Fahrzeuges.
21.10.2011

Maschinistenausbildung 2012

Am 12.05.2012 fand eine gemeinsame Übung aller Maschinisten im Gemeindegebiet Reichertshausen statt. Nach einem Theorieteil am Vormittag in Reichertshausen wurde am Feuerwehrgerätehaus Paindorf dann praktisch geübt.
12.05.2012
%%album=15%%