Knoten und Stiche

Hier werden Knoten, welche im aktiven Feuerwehrdienst Verwendung finden vorgestellt:

Achterknoten
Ankerstich
Einfacher Knoten (Spierenstich)
Halbschlag
Halbschlag mit Aufzugschlaufe
Krawattenknoten
Kreuzknoten
Mastwurf gelegt
Mastwurf gestochen
Pfahlstich
Prusikknoten
Rettungsknoten (Brustbund)
Sackstich
Schotenstich
Sicherungsknoten (HMS)
Zimmermannsschlag


Sicherheitshinweise:

  • Knoten reduzieren die Reißkraft eines Seiles bis zu 40%.
  • Die aus einem Knoten herausragenden Seilenden müssen min. das Zehnfache des Seildurchmessers betragen.
  • Jeder Knoten ist zu hintersichern (Spierenstich)
  • Der Seilverlauf im Knoten muss sauber und übersichtlich sein. Es muss darauf geachtet werden, dass der Seilverlauf im Knoten parallel verläuft. Somit ist eine Kontrolle über den Knoten übersichtlicher Ist dies nicht der Fall treten Scherkräfte auf, die die Nennbruchkraft des Seiles um ein Vielfaches mindert. Weiterhin lassen sich Knoten, die belastet wurden, dann schwer wieder lösen.

Achterknoten

Achterknotenachterknoten_herstellungDer Achterknoten ist ein Verbindungs- und Befestigungsknoten. Er dient vorrangig zur Einbindung im Auffanggurt beim Halten und Auffangen sowie als Befestigungspunkt am Ende der Feuerwehrleine bzw. des Dynamikseils.

Der Achterknoten kann gestochen und gebunden werden.


Ankerstich

AnkerstichDoppelter AnkerstichDer doppelte Ankerstich dient u. a. zum Befestigen von Geräten beim Hochziehen.


Einfacher Knoten, Spierenstich

Einfacher Knotenspierenstich-1Der Spierenstich dient zur Sicherung von Knoten.


Halbschlag

Halbschlag

knoten_halbschlag2Der Halbschlag dient z. B. zum Führen von Geräten beim Hochziehen sowie bei der Einbindung von Personen auf Krankentragen.


Halbschlag mit Aufzugschlaufe

Halbschlag mit Aufzugsschlaufe


Krawattenknoten

KrawattenknotenDie Hintersicherung mit einem Spierenstich sollte ausnahmsweise hier entfallen…


Kreuzknoten

Kreuzknoten

KreuzknotenDer Kreuzknoten, auch bekannt als Doppelknoten, Reffknoten, Samariterknoten oder Weberknoten, ist ein Knoten zum Verbinden von zwei Seilenden.


Mastwurf gelegt

Mastwurf gelegt

Mastwurf gelegtMastwurf gestochen

Mastwurf gestochen

Mastwurf gestochen

Mastwurf gestochenDer Mastwurf ist ein Befestigungsknoten. Er dient zum Anschlagen, beim Selbstretten, zum Halten und zum Auffangen. Ein Mastwurf kann gelegt oder gestochen werden. Weiterhin wird er u. a. verwendet zum Befestigen beim Hochziehen von Geräten, zum Befestigen der Halteleine am vorgesehenen Anschlagpunkt und zum Befestigen des Auszugseils der Schiebleiter.

Der Mastwurf ist generell durch einen Spierenstich zu sichern.


Pfahlstich

PfahlstichPfahlstichDer Pfahlstich wird beim Brustbund zur Personenrettung eingesetzt.


Prusikknoten

PrusikknotenDer Prusikknoten wird von Bergsteigern, Höhlenforschern und Pfadfindern verwendet, um an einem herabhängenden Seil aufzusteigen. Dazu werden zwei Steigschlingen verwendet, mit einer Länge von etwa 150 cm, die abwechselnd am Seil nach oben geschoben werden. Bei der Absturzsicherung wird der Knoten verwendet um mit Bandschlingen einem Hängetrauma entgegenwirken zu können.


Rettungsknoten (Brustbund)

Rettungsknoten (Brustbund)

Rettungsknoten (Brustbund)

Rettungsknoten (Brustbund)Der Brustbund (auch Rettungsbund, veraltet: Rettungsknoten) bezeichnet eine spezielle Art, eine Feuerwehrleine (früher: Fangleine) anzulegen, um eine Person im Notfall ohne Gerät wie Sicherheitsgurt oder Abseilgeschirr gegen Abstürzen (z. B. beim Herabführen auf einer Leiter) zu sichern, abzuseilen oder heraufzuziehen.

Der Brustbund wird mit einem Spierenstich hintersichert!


Sackstich

SackstickWird auch bei der Absturzsicherung zur Erstellung von Festpunkten verwendet.


Schotenstich

Schotenstich

SchotenstichDer einfache Schotenstich dient zum Verbinden zweier Leinen.


Sicherungsknoten ( Halbmastwurf)

Sicherungsknoten (Halbmastwurf)Der Halbmastwurf dient bei Verwendung einer Feuerwehrleine als Bremsknoten beim Selbstretten und zum Halten.

gurt-hms-1

gurt-hms-2

gurt-hms-3Sichern eines Bremsknotens mit dem Schleifknoten:

SchleifknotenDer Schleifknoten muss mit einem Karabiner gesichert werden.

Schleifknoten2


ZimmermannsschlagZimmermannsschlagDer Zimmermannsschlag ist ein Befestigungsknoten. Er dient z. B. zum Anbringen von Sicherungsleinen (Atemschutztrupp) und zum Hochziehen von Gegenständen.

Unsere Feuerwehr informiert…