Das Gründungsjahr 1888

Die Gründungsurkunde der Freiwilligen Feuerwehr Reichertshausen:

Gründungsurkunde

Was 1888 noch alles geschah …

Als Bertha Benz 1888 ihre historische Pionierfahrt mit einem Benz Patent Motorwagen Nr. 3 von Mannheim nach Pforzheim unternahm, fuhr in Deutschland bereits das erste Elektroauto.

Flockens Elektrowagen zählt als das erste bekanntgewordene Elektroauto in Deutschland.
Vermutlich handelt es sich bei diesem Modell um das weltweit erste Elektromobil auf vier Rädern.
Die internationale Automobil Enzyklopädie, das weltweit umfangreichste Nachschlagewerk zum Thema Automobil, schreibt zu diesem Fahrzeug:
Nicht viel wurde über die Experimente eines Andreas Flocken bekannt, der 1888 in seiner Werkstatt in Coburg einen Drehschemel-Kutschwagen mit einem Elektromotor versah, dessen Kraft per Lederriemen auf die Hinterachse des Viersitzers übertragen wurde.

Januar

2.1. Der französische General und Revanchistenführer Georges Boulanger (1837-1891) schlägt dem im schweizerischen Exil lebenden Prinz Napoleon Bonaparte (1822-1891) ein gemeinsames Vorgehen zum Sturz der III. Republik in Frankreich vor.

Februar

6.2. Der Reichstag nimmt das Landwehrgesetz an, das die Heeresstärke erhöht, indem es die Landwehr im Mobilisierungsfall zum Feldheer schlägt und die Dienstzeit der Reserve verlängert. 9.2. Der Reichstag verlängert die Legislaturperiode von drei auf fünf Jahre. Dadurch soll die Regierungsmehrheit der Kartellparteien Freikonservative, Deutschkonservative und Nationalliberale und damit die Regierungsfähigkeit von Reichskanzler Otto von Bismarck abgesichert werden. 27.2. Durch Nachwahlen zur französischen Nationalversammlung zieht der Wortführer der Revanchisten Boulanger in das französische Parlament ein. Bei weiteren Nachwahlen im August erzielt er erneut sehr hohe Stimmenanteile und arbeitet nun offen auf eine Volksabstimmung zum Sturz der Republik hin.

März

9.3. Der deutsche Kaiser Wilhelm I. stirbt. Auf den Thron folgt ihm sein bereits von einem Krebsleiden gezeichneter Sohn Friedrich III.

Der Große Schneesturm von 1888 (11. März – 14. März 1888) war einer der heftigsten Blizzards in der Geschichte der Vereinigten Staaten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, mit Schneeverwehungen von über 15 m Höhe. Überall an der Ostküste gab es Schneehöhen von bis zu 1,30 m Höhe.
Der große weiße Hurrikan, wie er auch genannt wurde, paralysierte die Ostküste der Vereinigten Staaten von Chesapeake Bay bis nach Maine. Die telegraphische Infrastruktur war außer Kraft gesetzt und isolierte somit New York City, Boston, Philadelphia, Baltimore und Washington, D.C. tagelang. 200 Schiffe liefen auf Grund und mindestens 100 Seeleute starben. Die Feuerwehr war wetterbedingt nicht einsatzbereit. Der Schaden, der allein durch Feuer angerichtet wurde, wurde auf 25 Millionen Dollar geschätzt. Allein in New York City wurden 100 Menschen getötet. Insgesamt starben etwa 400 Menschen.
Den Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass das vorangegangene Wetter ungewöhnlich mild war mit heftigen Regenfällen, die mit den stark fallenden Temperaturen in Schneefälle übergingen. Der Sturm dauerte ohne Unterbrechung eineinhalb Tage lang. Nahrung und Kohle wurden knapp, dennoch wurde frisches Brot und andere Lebensmittel jeden Tag in die Stadt gebracht. Die Bürger der Stadt New York bildeten Gruppen, um den Schnee in den Atlantischen Ozean zu schaufeln. Der Nationale Wetterdienst gab an, dass die Schneemassen Connecticut sowie Massachusetts etwa 1,3 m hoch und New York bzw. New Jersey 1 m hoch bedeckten. Der Wind war bis zu 77 km/h stark und baute so die Schneeverwehungen von 12 m bis zu 15 m Höhe auf.
Die anschließenden Verkehrsprobleme führten letztlich zum Bau der New Yorker U-Bahn, der 1894 bestätigt wurde und 1900 begann.

25.3. Susan B. Anthony (1820-1906) gründet in Washington den „International Council of Women“, der sich für die Förderung von Frauen einsetzt. 30.3. In Österreich wird das Gesetz über die „obligate Arbeiterkrankenversicherung“ erlassen, wonach künftig für Arbeiter in Bergwerken und Industriebetrieben die Versicherungspflicht besteht. Ausgenommen von der Versicherungspflicht sind Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft und der Heimindustrie.Hedwig Kettler (1851-1937) gründet in Weimar den Frauenverein „Reform“ zur Förderung des Frauenstudiums in Deutschland.

April

10.4. Die Freiwillige Feuerwehr Reichertshausen wird gegründet.

16.4. Die Südseeinsel Nauro wird unter deutsche Schutzherrschaft gestellt. Die Insel wird zunächst von der Deutschen Jaluitgesellschaft, einem Privatunternehmen zum Phosphor abbau, verwaltet und 1906 zusammen mit den Marshall-Inseln Teil der Kolonie Deutsch-Neuguinea. 29.4. Eine britische Expedition unter der Führung des Journalisten und Afrikaforschers Henry Morton Stanley (1841-1904) befreit den unter dem Namen Mehmed Emin Pascha bekannten deutschen Afrikaforscher Eduard Schnitzer (1840-1892). Schnitzer war als Gouverneur der britisch-ägyptischen Äquatorialprovinz durch den Aufstand des Mahdi im Sudan seit 1885 von jeglicher Verbindung zu seiner Regierung abgeschnitten. 1890 beauftragt die deutsche Reichsregierung Schnitzer mit einer Expedition zum Victoriasee zur Sicherung der deutschen Kolonien.

Mai

5.5. Der deutschnationale Reichsratsabgeordnete Georg Ritter von Schönerer (1842-1921) wird zu vier Monaten Kerkerhaft und zur Aberkennung des Wahlrechts und des Adelstitels verurteilt. Schönerer war in die Redaktionsräume des „Neuen Wiener Tageblatts“ eingedrungen und hatte Redakteure tätlich angegriffen, die verfrüht den Tod des deutschen Kaisers Wilhelm I. gemeldet hatten. 12.5. Großbritannien richtet die im nördlichen Borneo gelegenen Protektorate Sarawak und Sultanat Brunei ein. Sarawak schließt sich 1963 der Malayischen Föderation an, Brunei bleibt bis 1984 britische Kolonie. 13.5. Aufhebung der Sklaverei in Brasilien.

Juni

14.6. Ein neues Reichsgesetz legt fest, dass an Volksschulen im Deutschen Reich kein Schulgeld mehr für die Kinder erhoben werden darf, welche die Schule an ihrem Wohnort besuchen.15.6. Nach 99-tägiger Regierung stirbt der deutsche Kaiser Friedrichs III. Ihm folgt sein Sohn Wilhelm II. auf den Thron; das Jahr 1888 geht als Dreikaiserjahr in die Geschichte ein.Die erste benzinbetriebene Straßenbahn wird in Stuttgart in Betrieb genommen. Der mit Daimler-Motoren ausgestattete Triebwagen befährt die Strecke der Pferdestraßenbahn.

Juli

Baronin Hedwig von Cetto geborene Storm, * Osterhusum 13.04.1889, + Reichertshausen 01.05.19744.7. Der deutsche Schriftsteller Theodor Storm (*1817, +1888) stirbt in Hademarschen.

August

14.8. In der konservativen „Kreuzzeitung“ erscheint der so genannte Scheiterhaufenbrief des Hofpredigers Adolf Stoecker. In dem Brief fordert Stoecker die Entlassung Bismarcks. 1890 erzwingt Bismarck den Verzicht Stoeckers auf alle politischen Aktivitäten. 15.8. Der Norweger Fridtjof Nansen (1861-1930) bricht mit einer kleinen Expedition zur ersten Durchquerung des grönländischen Binneneises von Ost nach West auf. Die 560 km lange Strecke legt die Expedition auf Skiern zurück. Mit seiner Expedition kann Nansen nachweisen, dass das gesamte innere Grönland von Schnee und Eis bedeckt ist. 31.8. In London nimmt eine Mordserie an Prostituierten ihren Anfang, die nie aufgeklärt wird. Der „Jack the Ripper“ genannte Täter, der seinen Opfern die Halsschlagader durchtrennt und sie verstümmelt, wird zur Legende.In der Kolonie Deutsch-Ostafrika beginnt ein Araberaufstand unter Führung des ehemaligen Sklavenhändlers Hassan Buschiri (um 1837-1889). Die Araber fürchten infolge des deutschen Vordringens um ihre Vormachtstellung im Hinterland und wehren sich gegen das in Deutsch-Ostafrika verhängte Verbot des Sklavenhandels. 1889 wird der Aufstand von der deutschen Schutztruppe unter Reichskommissar Hermann von Wissmann blutig niedergeschlagen.

September

Am 1. September 1888, morgens gegen 4:15 Uhr, wurde die Region North Canterbury auf der Südinsel von Neuseeland von einem Erdbeben der Stärke 7,1 für 40 bis 50 Sekunden erschüttert(andere Quellen geben 7,0-7,3 an). Die Besonderheit dieses Bebens lag in seiner sehr langen Ankündigung, denn vor dem Hauptbeben erfolgten drei Wochen lang geräuschvolle Vorbeben, welche die Bewohner der Region als fernes Rumpeln vernahmen. Am 30. August, von 18:20 Uhr bis 22:00 Uhr, wurden dann im Hope Valley Erdstöße wahrgenommen, die in ihrer Intensität anstiegen. Uhren in Canterbury und West Coast blieben stehen und Glocken schlugen an. Am Folgetag, dem 31. August, am späten Abend, fingen die Beben wieder an, nahmen an Intensität und Lautstärke bis zu dem Hauptbeben am 1. September in unangenehmer Weise zu. Das Hauptbeben wurde von New Plymouth auf der Nordinsel bis nach Invercargill an der Südspitze der Südinsel wahrgenommen.
Bei dem Erdbeben wurden im Hope Valley, dem Zentrum des Bebens, Zäune um bis zu 2,6 Meter durch die Bodenverschiebungen seitlich versetzt, Häuser aus Stein oder Lehm ernsthaft beschädigt und zahlreiche Erdrutsche ausgelöst. Der Percival River in den Hanmer Plains wurde längsseitig von Rissen begleitet und im Otira Gorge, welcher die stärksten Erschütterungen im Westen abbekam, wurde vier neue Quellen gebildet. Auch wurden teilweise Verflüssigungen des Bodens beobachtet. Das Beben erzeugte Gebäudeschäden über eine weite Distanz, so auch im 100 km entfernten Christchurch, wo der obere 8 m lange Teil der Kirchturmspitze zu Fall gebracht wurde und so Christchurch für eine Zeit einen Teil seines Wahrzeichens verlor.

Oktober

4.10. Unterstützt von Reichskanzler Bismarck erwirbt Georg von Siemens für die Deutsche Bank die Konzession zum Bau der Anatolischen Eisenbahn. 14.10. Mit Werken von Franz Grillparzer (1791-1872) und Friedrich von Schiller (1759-1805) wird das neue Haus des Wiener Burgtheaters an der Ringstraße eröffnet. 15.10. Nach dem Zugeständnis, Freihäfen erhalten bzw. einrichten zu dürfen, treten die freien Städte Hamburg und Bremen dem 1834 gegründeten Deutschen Zollverein bei. 21.10. In Bern wird die Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SPS) gegründet, für ein demokratisches Staatswesen und die Beseitigung des kantonalen Partikularismus eintritt. 29.10. Unterzeichnung des Suezkanalvertrags in Konstantinopel. In dem Vertrag wird der Kanal zum internationalen Gewässer erklärt und die freie Nutzung garantiert.30.10. Der britische Geschäftsmann und Politiker Cecil Rhodes (1853-1902) erwirbt die Exklusivrechte für die Diamantenschürfung und den Erzabbau im Matabeleland, dem späteren Rhodesien und heutigen Zimbabwe und Sambia. 31.10. Der irische Tierarzt John Boyd Dunlop (1840-1921) erhält ein Patent auf Luftreifen. Die Erfindung wird umgehend kommerziell für die Herstellung von Fahrradreifen genutzt.

November

29.11. Heinrich Hertz gelingt der Nachweis elektromagnetischer Wellen. Mit einem von ihm konstruierten Sender, den er Resonator nennt, kann er erstmals Wellen erzeugen und über eine bestimmte Entfernung übertragen. Er liefert damit die Grundlage für die spätere Entwicklung von Funk und Radio.

Dezember

3.12. Der deutsche Unternehmer Carl Zeiss (1816-1888) stirbt in Jena.

 

Außerdem entstanden im Jahr 1888 folgende Kunstwerke:

Vincent Van Gogh: Sonnenblumen (1888)Vincent van Gogh (1853-1890):
Sonnenblumen (Gemälde)

Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel (Drama)

August Strindberg (1849-1912):
Fräulein Julie (Schauspiel)

Anton P. Tschechov (1860-1904):
Der Bär (Schauspiel)

Unsere Feuerwehr informiert…